Welcome to Menschenwürde und Arbeit   Click to listen highlighted text! Welcome to Menschenwürde und Arbeit Powered By GSpeech

Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus Gesellschaft und Arbeitswelt

10. Juli 2020

tagesschau.de
  • Neues Demonstrationsgesetz: Ausschreitungen in Athen
    In Athen haben Tausende Menschen teils gewaltsam gegen ein neues Demonstrationsgesetz protestiert. Nach dem Willen der griechischen Regierung müssen künftig sämtliche Demonstrationen angemeldet werden.
  • Friedliche Proteste in Serbien trotz Verbot
    Nach zwei Nächten gewaltsamer Proteste haben sich in Serbien Tausende zu friedlichen Demonstrationen versammelt. Sie widersetzten sich damit einem neuen Verbot der Regierung, die Ansammlungen von mehr als 10 Menschen untersagt.
  • Russland: Gouverneur wegen Mordaufträgen festgenommen
    Eine russische Spezialeinheit hat den Gouverneur der Region Chabarowsk festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, mehrere Morde in Auftrag gegeben zu haben. Die Taten liegen demnach etwa 15 Jahre zurück.

Solidarisch ist man nicht alleine!

 Zum 1. Mai 2020

Gerade derzeit in der Corona-Krise, die Strukturschwächen unseres Sozialstaates erkennbar macht, ist das diesjährige 1. Mai-Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes treffend gewählt!

Solidarisch ist man nicht alleine!

Das begehen des 1. Mai-Feiertages wird diesmal nicht auf der Straße und den Kundgebungsplätzen staatfinden, sondern findet seine Platz auf der Internetseite des DGB und in den sozialen Medien.

1 Mai Zeitung 2020

Die diesjährige Maizeitung haben wir mit Klick auf das Banner oder hier zum Download bereitgestellt → MAIZEITUNG 2020

Wir wünschen Ihnen einen schönen Maifeiertag!

 

"Sie sind herzlich eingeladen, Herr Minister"

 

Mai-Kundgebung: Karl-Josef Laumann spricht mit Vertretern des Arbeitslosenzentrums über eine angekündigte Streichung von Fördermitteln - und hört, welch fatale Folgen das hätte

1Mai2019 3

Überraschung am Info-Stand des Gladbacher Arbeitslosenzentrums (ALZ) auf dem Rheydter Marktplatz. NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sprach hier etwa 15 Minuten mit Vertretern des ALZ über eine drohende Streichung von Fördermitteln und ihre Folgen für die anerkannte Einrichtung. Zu einem Vorschlag von ALZ-Leiter Karl Sasserath sagte der Westfale nichts, hörte zu und wirkte nachdenkend.
1. Mai, "Tag der Arbeit", DGB-Haus an der Rheydter Straße. Hier versammeln sich mehr als 200 Menschen, sagen auf Plakaten und Transparenten, was sie erwarten und wollen. Auch das ALZ und das regionale Bündnis für Menschenwürde und Arbeit mischen sich in den obligaten Mai-Demo-Zug des DGB; u.a. mit einem auf einem Transparent gut sichtbaren "Herr Minister, erhalten Sie das Arbeitslosenzentrum". Laumann hat sich da längst vor das "Haus der Gewerkschaften" vorfahren lassen, steigt aus dem Auto und läuft in dem Protestzug mit; ebenso wie Hans-Willi Körfges (SPD-MdL) und Politiker von Grünen und Linke.

Weiterlesen ...

Der marktgerechte Patient – In der Krankenhausfabrik

 

Ein Film von unten von Leslie Franke und Herdolor Lorenz

 
VeranstaltungsgrafikOrt: Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach
Straße: Lüpertzender Straße 69
Zeit: 28.3.2019 um 19:00 Uhr

Das seit 2003 verbindliche Vergütungssystem für Krankenhäuser, das sog. Fallpauschalen-system (englisch: diagnosis relatet groups – DRG) ordnet jeder diagnostizierten Krankheit einen Preis zu. Wer dabei mit wenig Kosten den Patienten in schnellst möglicher Zeit wieder entlassen kann, macht Gewinn. Wer sich intensiv auf die Patienten einlässt macht Verluste.

Weiterlesen ...

„Krefelder Konsens“ - eine Stadt gestaltet einen sozialen Arbeitsmarkt

 

Umsetzung des neuen Teilhabechancengesetzes in der Kommune

Landkarte Krefeld

Etwa 40 Menschen aus Politik, Institutionen, Verbänden und Gewerkschaften waren zu dieser Gründungsveranstaltung für einen „Krefelder Konsens“ gekommen. Eingeladen hatten das Arbeitslosenzentrum, die Kath. Arbeitnehmerbewegung und der kirchliche Dienst in der Arbeitswelt. In Ansprachen und Impulsreferaten wurde deutlich, dass trotz noch guter Konjunktur die Lage für die Langzeitarbeitslosen nach wie vor schlecht ist (sie stellen in NRW 71% der Arbeitslosen!).

„Deutschland geht es gut“ stimmt eben nicht für alle.

Zu dem haben sich nach der jüngsten Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung Armut wie Reichtum verfestigt: wer arm ist, bleibt es in der Regel auch. Und beides wirkt genertionsübergreifend, wird auf Kinder und Kindeskinder vererbt.

Weiterlesen ...

Aufruf des Krefelder Bündnisses für Frieden und Toleranz

Logo Krefeld unteilbar

Am 13.10.2018 ist ein europaweiter Aktionstag gegen Rechts, wo unter anderem in Brüssel, Paris, Berlin, Dortmund etc. Kundgebungen und Demonstrationen gegen Rechts stattfinden.

Dazu gibt es den bundesweiten Aufruf #unteilbar, den das Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie e.V. mit gezeichnet hat.
Wir schließen uns diesem Protest an und rufen hier in Krefeld zu einer Demonstration auf:

Krefeld unteilbar


Grenzenlos solidarisch

Für eine offene und frei Gesellschaft – gegen Rassismus und Ausgrenzung

Weiterlesen ...

Find uns on: facebook

.

Gruppe Treppe

Unser Newsletter

Abonnieren Sie unseren mehrmals im Jahr erscheinenden Newsletter. ___________________________

Das BMA bringt diesen Newsletter als Information m... Tooltip

Ich akzeptiere den Disclaimer

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×

MG von Ortsschild

Trägerorganisation

aktueller Bündnisbrief

Cover BB Sep19

Zitat (11)

"Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne zahle."

 

Robert Bosch
(deutscher Industrieller, Ingenieur und Erfinder)

Freunde

WEB LogoBündnis: "Aufstehen!"
zur Homepage

logo pwvDer Paritätische
zur Homepage

Logo: IWFEine-Welt-Forum
zur Homepage
Logo Maria Grönefeld StiftungMaria Grönefeld Stiftung
zur Homepage
Logo: Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum AachenKoordinationskreis Kirchl. Arbeitslosenintiativen Bistum Aachen
zur Homepage
Logo Philippus Akademie
Philippus Akademie
zur Homepage
LogoTheo-Hespers-Stiftung e.V.
zur Homepage

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech