Welcome to Menschenwürde und Arbeit   Click to listen highlighted text! Welcome to Menschenwürde und Arbeit Powered By GSpeech

Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus Gesellschaft und Arbeitswelt

25. Januar 2021

tagesschau.de
  • Israel eröffnet Botschaft in Abu Dhabi
    Gut vier Monate nach der Normalisierung der Beziehungen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten hat Israel in Abu Dhabi eine Botschaft eröffnet. Das Gegenstück in Tel Aviv soll dem Kabinett der Emirate zufolge bald folgen.
  • US-Außenpolitik und die EU: Kein Ritt auf der Harmonie-Welle
    Mit dem Präsidenten Biden soll vieles anders werden, so auch die außenpolitischen Beziehungen der USA. Freuen sollte sich die EU aber nicht zu früh, denn in einigen Punkten gibt es weiter Streitpotenzial. Von Arthur Landwehr.
  • Brandenburg: Geflügelpest in Putenmast ausgebrochen
    In einer Putenmast in Brandenburg ist die Geflügelpest ausgebrochen. Etwa 16.000 Tiere mussten im Landkreis Prignitz getötet werden. Es ist der zweite Fall in einem Nutzgeflügelbestand in dem Bundesland innerhalb weniger Wochen.

WDR 5 Stadtgespräch in Mönchengladbach

 

Thema: Wie holen wir Menschen aus der Armut?

Eine aktuelle Studie ergibt: Die gesellschaftliche Spaltung in unseren Städten verstärkt sich. Die Armen bleiben unter sich, die Reichen auch. Was können Städte tun, um die Situation der sozial Schwachen zu verbessern?


in der Kirche JIM - Jugendkirche in MönchengladbachLogo JIM Jugenkirche MG

Sendung verpasst? Hier der Live-Mitschnitt vom WDR | ANHÖREN


Die Hochhaussiedlung am Mönchengladbacher Römerbrunnen ist heruntergekommen. Am Bunten Garten am anderen Ende der Stadt stehen noble Villen auf traumhaften Grundstücken. Die Bewohner der beiden Stadtteile begegnen sich nicht, ihre Kinder besuchen getrennte Schulen. In Duisburg ist es ähnlich: Marxloh im Norden gilt als Armenhaus, und am schönen Innenhafen im Zentrum wohnen die "anderen". Krefeld geht jetzt gezielt gegen Kinderarmut vor und fordert seine Bürger auf zu helfen - damit alle Kinder gute Startbedingungen hätten.

Weiterlesen ...

"Gerechtigkeit für Dich und mich"

Papst Franziskus ist so einer. Der sich einmischt, der sich kümmert - wenn es um Arme und Ausgegrenzte geht.

Der Gladbacher Seelsorger Eddi Erlemann, vor über einem Jahr verstorben, war auch so einer. Der nicht nur redete, sondern handelte. Und so vielen Menschen Perspektive wie Hilfe gab. Inmitten von Populismus und Ausgrenzung will auch der Katholikenrat in unserer Region "Flagge zeigen". Daher plant der "Rat", dem katholische Priester, aber auch viele sozial bewegte Personen angehören, Ende März 2017 in Mönchengladbach-Mitte den "Kreuzweg für Gerechtigkeit".
Das Motto "Gerechtigkeit für Dich und mich".

Weiterlesen ...

Faire Arbeit

VeranstaltungsplakatDie Ausstellung:

Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb

Die Wanderausstellung „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ wurde im Rahmen der gleichnamigen Initiative des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen erstellt und kann seit Anfang 2016 landesweit ausgeliehen werden.

Ausstellungsbroschüre herunterladen: KLICK

Bündnisversammlung 2015

logoZur diesjährigen Bündnisversammlung lädt das Bündnis für Menschenwürde und Arbeit herzlich ein. Sie findet statt am Montag, 23. März, um 18 Uhr im Volksverein Mönchengladbach, Geistenbecker Straße 107, 41199 Mönchengladbach.

Auf der Tagesordnung stehen u. a. der Rechenschaftsbericht des Bündnisrates und Planungen für die nähere Zukunft.

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Gäste sind willkommen.

1. Mönchengladbacher Arbeitsgespräch

Herzliche Einladung an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen und sozialen Einrichtungen zum Austausch über die Situation der Betriebe und der in ihnen arbeitenden Männer und Frauen in unserer Stadt. Insbesondere Betriebsräte und Interessierte in den ortsansässigen Firmen und Gewerkschaften sind bei dieser Veranstaltung willkommen!

Bereits zugesagt haben: OberbürgermeisterHans Wilhelm Reiners, Vertreter beider Kirchen, Gewerkschaften, Jobcenter, Kreishandwerkerschaft und angefragt sind weitere, die sich für Menschen mit und ohne Arbeit in unserer Stadt einsetzen.

Bei diesem ersten Arbeitsgespräch wollen wir uns mit den Fragen beschäftigen, die viele kleine und große Firmen in Mönchengladbach heute und mit dem Blick in die Zukunft bewegen.

Welche Chancen und Gefahren sehen wir für die Menschen in der Arbeitswelt, wie werden gerechte und menschliche Arbeitsbedingungen und eine für das heutige Auskommen ausreichende und adäquate Bezahlung erreichbar?

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 26. März 2015, um 9 Uhr im Haus der Regionen, Bettrather Straße 22, 41061 Mönchengladbach.

Es lädt ein die Katholische Betriebsseelsorge in der Region Mönchengladbach im Bistum Aachen, Rainer Ostwald, Bettrather Straße 22, 41061 Mönchengladbach.

Freihandelsabkommen TTIP konkret

bbnein zu TIPP2015Zum Thema „Freihandelsabkommen TTIP konkret” veranstaltet das Katholische Forum gemeinsam mit einer größeren Veranstaltergemeinschaft einen Informationsabend zur Bedeutung des Abkommens für die Menschen in Mönchengladbach und Heinsberg.

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA wird fernab der Öffentlichkeit verhandelt. Viele haben davon noch nichts gehört, anderen bereitet es Sorgen, weil sie den Ausverkauf von Verbraucherschutz, sozialen Standards, Umweltschutz und demokratischen Prinzipien befürchten.

In dieser Informationsveranstaltung soll schwerpunktmäßig die Bedeutung des möglichen Abkommens für die Verbraucherinnen und Verbraucher und in kommunalen Zusammenhängen diskutiert werden. Informationen dazu aus erster Hand wird als Referent des Abends Sven Giegold bieten, Mitglied des Europaparlamentes.

Mitveranstalter sind die Bürger-Aktion Umweltschutz Mönchengladbach e. V. (BAUM), die Transition Town Initiative Mönchengladbach, die Initiative Gentechnikfreie Region Kreis Heinsberg und Umgebung, die KAB-Bezirke Mönchengladbach und Heinsberg und die Katholikenräte für die Regionen Mönchengladbach und Heinsberg.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 25. Februar, um 20 Uhr im Haus der Regionen, Bettrather Straße 22, 41061 Mönchengladbach. Ein Kostenbeitrag von 5 Euro auf freiwilliger Basis wird erbeten.

Find uns on: facebook

.

aktueller Bündnisbrief

Bündnisbrief November 2020

Zitat (13)

"Die Zukunft war früher auch besser."

 

Karl Valentin
*4. Juni 1882 in München; † 9. Februar1948 in Planegg, mit bürgerlichem Namen Valentin Ludwig Fey, war ein deutscher Komiker, Volkssänger, Autor und Filmproduzent.
 

 

 

Hartz-IV-Appell 2020

Hartz IV-Appell

Gruppe Treppe

Was sagen die anderen ...

zum Thema Bedinnungsloses Grundeinkommen?

Warum die SPD eigentlich schon lange für ein Grundeinkommen ist

zum Thema KINDERARMUT?
Armutsgefährdungsquote: Kinder mit einer eigenen Existenzsicherung vor Armut schützen

LIteraturhinweise

MG von Ortsschild

Unser Newsletter

Abonnieren Sie unseren mehrmals im Jahr erscheinenden Newsletter. ___________________________

Ihre Mailingliste:

Newsletter
Das BMA bringt diesen Newsletter als Information m...

Ich akzeptiere den Disclaimer

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

Information

×

Trägerorganisation

Freunde

WEB LogoBündnis: "Aufstehen!"
zur Homepage

logo pwvDer Paritätische
zur Homepage

Logo: IWFEine-Welt-Forum
zur Homepage
Logo Maria Grönefeld StiftungMaria Grönefeld Stiftung
zur Homepage
Logo: Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum AachenKoordinationskreis Kirchl. Arbeitslosenintiativen Bistum Aachen
zur Homepage
Logo Philippus Akademie
Philippus Akademie
zur Homepage
LogoTheo-Hespers-Stiftung e.V.
zur Homepage

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech