Welcome to Menschenwürde und Arbeit   Click to listen highlighted text! Welcome to Menschenwürde und Arbeit Powered By GSpeech

Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus der Gesellschaft und Arbeitswelt

Liebe Besucher!

 

Text markieren und vorlesen lassenSie können den Text markieren und vorlesen lassen.

 

Beitragsaufrufe

Anzahl
1021720

Das sollten Sie gesehen haben

TIPP Richard David Precht: "Digitalisierung geht nur mit bedingungslosem Grundeinkommen!" | dctpTV | Youtube.de  02.05.2018 | Dauer 19:05 Min.
Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnetARD Monitor 18.05.2018 | Dauer 7.13 Min.
Jobwunder duch Harz IV & Co.
ARD Monitor 24.08.2017 | Dauer 7 Min.

 

NACHTRAG | Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, warnt vor rechtsnationalen Einflüssen auf Gemeinden und Kirchenvorstände. → www.kirche-und-leben.de

 

24. Februar 2020

tagesschau.de

“Mehr Gerechtigkeit” – eine Rückmeldung

Liebe TeilnehmerInnen und UnterstützerInnen unserer Tagung „Mehr Gerechtigkeit – Für ein menschenwürdiges Leben“,

wir – der Bündnisrat (Vorstand) des „Bündnis für Menschenwürde und Arbeit“ – möchten Euch/Ihnen noch mal für die Teilnahme, die rege Mitarbeit und die Unterstützung im Vorfeld der Veranstaltung herzlich danken!

Bei allem, was am Schluss offen bleibt – z. B. die wichtige Frage „Wie gehen wir mit den Beiträgen um? Was ist der nächste Schritt?“ – hatten wir den Eindruck, dass sich der Tag gelohnt hat.

Dafür gibt es gute Gründe:

Menschen aus verschiedenen Projekten, die bislang wenig oder nichts voneinander wussten, haben sich kennengelernt.

Die kreativen Beiträge zeigten den Wunsch nach guter Arbeit und einem guten Leben für Alle.

Es fand ein angeregter Austausch beim „Marktplatz“ und „Worldcafé“ statt und das Ganze in einer sehr positiven, angenehmen Atmosphäre.

Bei Menschen, deren Lebenslage heute als prekär bezeichnet wird, kam viel Widerstandsgeist, Zusammenhalt, Kreativität und Stärke zum Vorschein.

Es wurde – wieder – klar, wie sehr Veranstalter und TeilnehmerInnen im selben Boot sitzen, das nicht mehr soziale Marktwirtschaft heißt, sondern kapitalorientierte Verwertung.

Die Tagung war ein Mut machender Impuls mit noch ausstehenden Fragen, den wir gerne weiterführen möchten. Darum werden der Bündnisrat und die Mitträger (Stiftung Volksverein MG, Maria-Grönefeld-Stiftung Herzogenrath, Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen, Ko-Kreis kirchlicher Arbeitsloseninitiativen/Bistum Aachen, Arbeiter- und Betriebspastoral/Bistum Aachen) überlegen, wann und in welchem Rahmen der Bündnisrat und die Mitträger dieses Treffen im nächsten Jahr wieder auflegen können. Einige von Euch/Ihnen haben schon bei der Veranstaltung selbst Interesse daran angemeldet.

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen und Anregungen!

Mit besten Wünschen grüßt

Der Bündnisrat des BMA

Find uns on: facebook

.

Gruppe Treppe

Unser Newsletter

Abonnieren Sie unseren mehrmals im Jahr erscheinenden Newsletter. ___________________________

Das BMA bringt diesen Newsletter als Information m... Tooltip

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×

MG von Ortsschild

Trägerorganisation

aktueller Bündnisbrief

Cover BB Sep19

Zitat (9)

"Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller."

 

Albert Einstein
Physiker
* 14.03.1879 in Ulm, Württemberg,
Deutsches Reich; † 18.04.1955 in Princeton,
New Jersey

 

Freunde

WEB LogoBündnis: "Aufstehen!"
zur Homepage

logo pwvDer Paritätische
zur Homepage

Logo: Diözesanrat der Katholiken im Bistum AachenDiözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen
zur Homepage

Logo: IWFEine-Welt-Forum
zur Homepage
Logo Maria Grönefeld StiftungMaria Grönefeld Stiftung
zur Homepage
Logo: Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum AachenKoordinationskreis Kirchl. Arbeitslosenintiativen Bistum Aachen
zur Homepage
Logo Philippus Akademie
Philippus Akademie
zur Homepage
LogoTheo-Hespers-Stiftung e.V.
zur Homepage

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech