Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus der Gesellschaft und Arbeitswelt

Liebe Besucher!

 

Text markieren und vorlesen lassenSie können den Text markieren und vorlesen lassen.

 

Beitragsaufrufe

Anzahl
832412

Das sollten Sie gesehen haben

NEU „Am bedingungslosen Grundeinkommen führt kein Weg vorbei “Zeit im Bild/ORF 03.05.2019 | Dauer 3:50 Min.
Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnetARD Monitor 18.05.2018 | Dauer 7.13 Min.
Jobwunder duch Harz IV & Co.
ARD Monitor 24.08.2017 | Dauer 7 Min.

Platz in Mönchengladbach wird nach Eddi Erlemann benannt

Edmund ErlemannDer Platz vor der Citykirche neben dem St. Vith ist nach dem am 4. November vergangenen Jahres im Alter von 80 Jahren gestorbenen früheren Propst Edmund Erlemann (Foto) benannt worden. Zahlreiche Gladbacher hatten dies angeregt – die Politik im Stadtrat stimmte dem mehrheitlich zu. Der katholische Priester war das soziale Gewissen der Stadt. Er war von 1973 bis 1988 Regionaldekan und Mitverantwortlicher des Katholikentages 1974 in der Vitusstadt. Er war Gründer und Gesellschafter der Stiftung Volksverein und Vorsitzender des Vereins Wohlfahrt, der sich unter anderem sozial engagiert. 1985 erhielt Erlemann, in Krefeld geboren, das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein Engagement zu Gunsten arbeitsloser Menschen. 1997 wurde er nach einem einstimmigen Beschluss des städtischen Hauptausschusses mit der Stadtplakette für seine Verdienste “um die Tradition der Stadt des sozialen Katholizismus” ausgezeichnet.

“Eddi”, wie ihn viele nannten, war

für die “kleinen Leute” da. Nicht selten eckte er kirchenintern, aber auch in den so genannten etablierten Kreisen wegen seiner tatkräftigen Fürsprache und seines Handelns für die “Ausgegrenzten” an. Unvergessen ist seine kompromisslose Fürsprache für das bedrohte Arbeitslosenzentrum an der Lüpertzender Straße. Ihn schmerzte die “kalte Politik gegenüber Menschen, denen wir helfen müssen”. Das sagte er noch kurz vor seinem Tod.
Eddis Vermächtnis, seine Visionen und Ideen sollen dokumentiert und quasi als Basis für die weitere christlich-soziale Arbeit in Gladbach dienen. Das plant der Volksverein. ba.-

Find uns on: facebook

.

Gruppe Treppe

MG von Ortsschild

Trägerorganisation

aktueller Bündnisbrief

Cover BB Sep19

Zitat (8)

Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind."

 

Charles Bukowski
Schriftsteller
16.8.1920 - 9.3.1994

 

Klagemauer 2017

Dokumentenmappe

Titelseite der Dokumentenmappe
 
Dokumentenmappe (PDF) zur Klagemaueraktion 2017
> Grafik anklicken

Pressesplitter

Erschreckende Studie: AfD bei Menschen in der „Unterschicht“ mit weitem Abstand stärkste Partei !

 

Logo Herner Sozialforum

 

Neuere Studien zeigen, dass Angehörige unterer Statuslagen besonders stark zur AfD neigen und dass sich diese Neigung unter anderem aus materiellen und symbolischen Abwertungserfahrungen ergibt. Kann eine progressivere und glaubhaftere Sozial- und Verteilungspolitik helfen, AfD-Wähler/innen zurückzugewinnen?

 

zum Artikel→ www.herner-sozialforum.de

09.10.2018

Freunde

WEB LogoBündnis: "Aufstehen!"
zur Homepage

logo pwvDer Paritätische
zur Homepage

Logo: Diözesanrat der Katholiken im Bistum AachenDiözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen
zur Homepage

Logo: IWFEine-Welt-Forum
zur Homepage
Logo Maria Grönefeld StiftungMaria Grönefeld Stiftung
zur Homepage
Logo: Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum AachenKoordinationskreis Kirchl. Arbeitslosenintiativen Bistum Aachen
zur Homepage
Logo Philippus Akademie
Philippus Akademie
zur Homepage
LogoTheo-Hespers-Stiftung e.V.
zur Homepage

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder