Bezahlbarer Wohnraum

Wie der Staat faire Vermieter zur Kasse bittet

KOMMENTAR "Täglich hören und lesen wir die Schlagzeilen. Und das oftmals verlogene Gerede aus der Politik, jetzt müsse endlich gehandelt werden. Fakt ist: Bezahlbaren Wohnraum gibt es kaum noch, mehr und mehr Menschen sind nicht mehr in der Lage, in häuslicher Geborgenheit würdevoll zu leben. Beiträge wie der folgende zeigen deutlich, dass der Staat mit dreister Emsigkeit das Dilemma befeuert. Rendite für Investoren stehen ganz oben, soziale Verantwortung und damit auch Mieten, die bezahlbar sind und bleiben, unter ferner liefen. Zu den Preistreibern bei den Mieten zählen die Finanzbehörden. Und das mit einer selbstherrlichen Sturheit, die wütend macht. Hören und lesen Sie selbst:"

Logo der Sendung Quer vom BRSendung vom 17.01.2019 des Bayerischen Rundfunk

Wie der Staat faire Vermieter zur Kasse bittet

"Wohnen ist teuer. Vor allem in Bayern. Deshalb ist jeder Hausbesitzer, der auf sozial verträgliche Miete setzt, eigentlich ein Held. Nur nicht vor dem Finanzamt. Hausbesitzern in München, die lieber billig vermieten als teuer, wird vom Fiskus Liebhaberei vorgeworfen."

→ zum Sendebeitrag des BR > www.ardmediathek.de/br/player