Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus der Gesellschaft und Arbeitswelt

Liebe Besucher!

 

Text markieren und vorlesen lassenSie können den Text markieren und vorlesen lassen.

 

Beitragsaufrufe

Anzahl
605190

Das sollten sie gesehen haben

Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnetARD Monitor 18.05.2018 | Dauer 7.13 Min.
Jobwunder duch Harz IV & Co.
ARD Monitor 24.08.2017 | Dauer 7 Min.
#kurzerklärt: Grundeinkommen - was spricht dafür und dagegen? ARD tagesschau 01.11.2016 | Dauer 2:12 Min.

Beiträge

Filter
  • TTIP – Fluch oder Segen?

    TTIP 20141202 520x258pxKein Abkommen zu Lasten von Beschäftigten und Sozial- und Umweltstandards!

    Gegner_innen und Befürworter_innen des geplanten Freihandelsabkommens (TTIP) zwischen USA und EU liefern sich einen offenen Schlagabtausch.

    Durch das Abkommen könnten die internationalen Kernarbeitsnormen unter Druck geraten, befürchten Gewerkschaften und NGOs.

    Worum geht es bei dem Freihandelsabkommen eigentlich?
    Worüber wird verhandelt?
    Sind Wachstums- und Beschäftigungseffekte zu erwarten?
    Was bedeutet der geplante Investorenschutz?

    Der DGB Mönchengladbach, ver.di-Bezirk Linker Niederrhein und das Bündnis für Menschenwürde und Arbeit laden ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 2. Dezember 2014, 18 Uhr.

    DGB-Haus Mönchengladbach, Konferenzraum,
    Rheydter Straße 328, 41065 Mönchengladbach

    Referentin: Dr. Sabine Stephan
    Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in Düsseldorf

     

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder