Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus der Gesellschaft und Arbeitswelt

Liebe Besucher!

 

Text markieren und vorlesen lassenSie können den Text markieren und vorlesen lassen.

 

Beitragsaufrufe

Anzahl
564950

Das sollten sie gesehen haben

Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnetARD Monitor 18.05.2018 | Dauer 7.13 Min.
Jobwunder duch Harz IV & Co.
ARD Monitor 24.08.2017 | Dauer 7 Min.
#kurzerklärt: Grundeinkommen - was spricht dafür und dagegen? ARD tagesschau 01.11.2016 | Dauer 2:12 Min.

Veranstaltung

WDR 5 Stadtgespräch in Mönchengladbach

 

Thema: Wie holen wir Menschen aus der Armut?

Eine aktuelle Studie ergibt: Die gesellschaftliche Spaltung in unseren Städten verstärkt sich. Die Armen bleiben unter sich, die Reichen auch. Was können Städte tun, um die Situation der sozial Schwachen zu verbessern?


in der Kirche JIM - Jugendkirche in MönchengladbachLogo JIM Jugenkirche MG

Sendung verpasst? Hier der Live-Mitschnitt vom WDR | ANHÖREN


Die Hochhaussiedlung am Mönchengladbacher Römerbrunnen ist heruntergekommen. Am Bunten Garten am anderen Ende der Stadt stehen noble Villen auf traumhaften Grundstücken. Die Bewohner der beiden Stadtteile begegnen sich nicht, ihre Kinder besuchen getrennte Schulen. In Duisburg ist es ähnlich: Marxloh im Norden gilt als Armenhaus, und am schönen Innenhafen im Zentrum wohnen die "anderen". Krefeld geht jetzt gezielt gegen Kinderarmut vor und fordert seine Bürger auf zu helfen - damit alle Kinder gute Startbedingungen hätten.

Armutsbekämpfung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe? Auch in Düsseldorf haben die Tafeln großen Zulauf. Ohne engagierte Bürger könnten sie nicht so viele Menschen mit Essen versorgen. Und welche politischen Weichenstellungen braucht es, um die Armut aus ihrem Versteck zu holen und zu bekämpfen?

Auf dem Podium diskutierten:Logo JIM Jugenkirche MG

  • Brigitte Oltmanns, Caritas Mönchengladbach u. Armutskonferenz Mönchengladbach
  • Dörthe Schall, Sozialdezernentin Mönchengladbach
  • Karl Sasserath, Leiter des Arbeitslosenzentrums Mönchengladbach e.V.
  • Dr. Eric Seils, Armutsforscher Hans-Böckler-Stiftung
  • Christian Woltering, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsvereins NRW
  • Moderation: Judith Schulte-Loh und Beate Kowollik
  • Redaktion: Murad Bayraktar und Verena Lutz
Der Eintritt ist war frei

Denken Sie immer: daß wir nur eigentlich für uns selbst arbeiten. Kann das jemand in der Folge gefallen oder dienen, so ist es auch gut. Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

 

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Briefe. An Johann Heinrich Meyer, am 8. Febr. 1796

Institutionelle Bündnismitglieder

 Logo Arbeitslosenzentrum

 

bistum logo

Logo: CAJ Aachen   Logo: Diözenrat der Katholiken Aachen  Logo: Familienbildungsstätte Mönchengladbach
Arbeitslosenzentrum
zur Homepage
Bistum Aachen
zur Homepage
CAJ Diözesanverband
Aachen e.V.
zur Homepage
Diözenrat der Katholiken
im Bistrum Aachen
zur Homepage
Familienbildungsstätte
Mönchengladbach
zur Homepage
 Logo: Sozialbündnis Krefeld Logo: Sozialwerk Eifeler Christen Logo: Steyler Schwestern logo_volksverein

KAB Logo

 
Sozialbündnis
Krefeld
zur Homepage
Sozialwerk Eifeler
Christen
zur Homepage
Steyler
Missionsschwestern
zur Homepage
Volksverein
Mönchengladbach
zur Homepage
Katholische
Arbeitnehmerbewegung (KAB)
zur Homepage